Uwe's Sturz und Fallschule"Sicherheit auf Schritt und Tritt"


Die Geburtsstunde meiner Idee

Durch ein Schlüssel Erlebnis wurde die Idee geboren. 

Pfingsten 2017 war ich in Niedersachen auf einen Verwandten Besuch. 

Auf der Heimreise  wurde mir während der Autofahrt bei einen Parkplatz Nähe Schweinfurt übel und ich bekam Fieber und Schüttelfrost Attacken. Die schnelle Notversorgung durch den Rettungsdienst und die anschließende Einweisung in das nahliegende Krankenhaus auf der Unfall Station, waren der Beginn des Schlüsselerlebnisses.

Meine Zimmernachbarn waren beide im Rentenalter und lagen durch einen Sturzunfall mit schwerwiegenden Verletzungen auf dieser Station. Ein Mitpatient hatte einen Oberschenkelhalsbruch, der zweite Patient hatte mehrere Brüche im Armbereich.

Auf meine Fragen wie dieses geschehen sei, bekam ich die Antworten "beide haben sich im Haushalt und im Freizeitbereich verletzt" bis dahin okay, das kann passieren dachte ich.

Nach dem bei mir das Fieber gesunken und ich transportfähiger war, konnte ich auf eigenen Wunsch heimatnah in ein anderes Krankenhaus verlegt werden .

Auch hier wurde ich in die Unfall Station eingewiesen, wieder waren meine Zimmernachbarn "Sturzunfall Opfer" mit schwerwiegenden Verletzungen am Kopf, den Armen und dem Thoraxbereich, nun waren es dieses Mal keine Rentner sondern Menschen die in Ihren alltäglich Arbeitsbereich noch tätig waren. Wiederum waren es Unfälle, aus dem Haushalt und dem Freizeitbereich. 

Jetzt wurde ich hellhörig, 4 Menschen in kürzester Zeit die sich durch einen Sturz oder Fall Verletzungen zugezogen haben. 

Als dann noch in den Nachrichten die Meldung kam Gunter Gabriel sei durch ein Sturz tödlich verunglückt war es wie eine Eingebung nun zu handeln. 

Ich begann gleich zu recherchieren und wurde auch gleich fündig bei den Deutschen Unfallversicherungen und den Berufs Fachgenossenschaften (BG)

Laut deren Statistiken geschehen im Arbeitsumfeld jährlich 270000  und mehr Unfälle durch Stürze, alle sechs sec. geschieht ein Unfall Stand 2016.

Dies sind die gemeldeten Zahlen der Arbeitsunfälle, die Dunkelziffer liegt weit höher. Im Privat Bereich ist jeder 2.Deutsche  schon einmal in seinem Leben gestürzt und hat sich dabei verletzt, besonders bei älteren Menschen nimmt die Verletzungsgefahr durch Sturzunfälle zu.

Das war der Zeitpunkt zu handeln! Da ich ausgebildeter Judo Trainer und Industrie-Meister bin und ich mich zu diesem Zeitpunkt  beruflich verändern wollte, war es nun nahliegend Hobby und Beruf zu kombinieren. Und Uwe's Sturz,- und Fallschule zu gründen. Durch eine  zusätzliche Weiterbildung zum Sturzprophylaxe-Trainer im December 2018 und dem "Deutschen Judo Bund" konnte ich mein Fachwissen ausbauen und erweitern.  

Durch ständiges Weiterbilden gebe ich meinen Kunden die Sicherheit, die sie brauchen um Unfallfrei durchs Leben zu gehen.

Ich bin Uwe Heidbüchel, Sturzprophylaxe Trainer , Judo Trainer für Kinder und Erwachsene ausgebildet im Qualitätsmanagement Industriemeister .

Weiterbildung 9.12.2018 zum Sturzprophylaxe-Trainer bei der AHAB AKADEMIE 

Gerade durch meine Passion, mein Hobby, Judo, kann ich sehr gut mit Team´s arbeiten.

Seit 1982 bin ich Judo Trainer und habe einige Erfolge als Aktiver Kämpfer und Judo Trainer erzielt. 

Das geht nur mit Motivation und Disziplin. 

Beides ist für mich wichtig im Judo und im Beruf.

Und ich will einfach mehr erreichen jeden Unfall, den ich durch mein Konzept verhindern kann ist die "Sicherheit auf Schritt und Tritt"  !


Im Falle eines Falles 'richtiges Fallen' 


Telefon: 09666-3059828

Handy : +491726038530

www.uwes-sturz-fallschule.de

E-mail: uwe.heidbuechel19@gmail.com




Empfehlen



Gefällt mr

 
 
 
Anrufen
Email
Info